Ausflug zum Epilepsiezentrum Kleinwachau

Eins der modernsten Epilepsiezentren finden Sie vor den Toren Dresdens in
Liegau-Augustusbad, mitten im idyllischen Seifersdorfer Tal. Was 1889 mit
der Betreuung von zwölf anfallsleidenden Kindern begann, ist heute, nach
einer wechselvollen und spannenden Geschichte, ein modernes Unternehmen
unter dem Dach der Diakonie mit 475 Mitarbeiter*innen. Das Fachkrankenhaus
für Neurologie ist weit über die Grenzen Sachsens für seine modernen
Behandlungsmethoden von Epilepsie bekannt und bietet ca. 5000 Patient*innen
pro Jahr medizinische Versorgung. In den Kleinwachauer Werkstätten arbeiten
250 Menschen mit Behinderungen. In der Förderschule lernen 65 Kinder und
Jugendliche mit geistigen und körperlichen Behinderungen. Einige von ihnen
wohnen hier sogar – ebenso wie ca. 300 Menschen mit Behinderungen bis ins
hohe Alter. Lernen Sie bei einem Rundgang diesen besonderen Ort mit dem
parkähnlichen Gelände kennen und erfahren Sie viel Wissenswertes über die
Bewohner, die Arbeit, die Geschichte.

Wir treffen uns 9:45 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle „Radebeul-Kötzschenbroda“.

Termin:

Do., 15.04., 9.45-16 Uhr

Kosten:

15 € (inklusive Mittagessen) zzgl. Fahrtkosten

Leitung

Ines Franke

Informationen und Anmeldung:

ines.franke@familienzentrum-radebeul.de, Tel. 0351/ 83 973-34